Kamera: Karoline Wirth © 2020

Ausschnitt: 00:53 Min. / Gesamtlänge: 13:17 Min.

Die Susanne-Methode

In jedem Quartier gibt es Menschen, die alle kennen und doch niemand ihre Geschichten. So ein Mensch ist Susanne Ruppen. Sie gehört in den "Charlottengarten" in Zürich Wiedikon wie das Amen in die Kirche Bühl. Seit 43 Jahren leitet sie den Schülergarten und liebt alles, was wächst, fliegt und kriecht. Nur keine "Blutt-Schnägge"! 
Ein filmisches Porträt über eine aussergewöhnliche Gartenleiterin, die ein Quartier zum Blühen bringt. Den ganzen Film (13:17 Minuten) gibt es hier zu sehen.
Screenshot%202020-04-08%2017.25_edited.j

"Am Anfang stand mir das leichte Unbehagen, mich selber zu sehen, im Weg. Aber Karoline hat es fertig gebracht, dass ich völlig normal in die Kamera gesprochen habe und die Aufnahmen mit den Kindern gar nicht mitgekriegt habe. Herzlichen Dank für diesen Film. Das ist ein grossartiges Geschenk und wird ein schönes Andenken sein!"

Susanne Ruppen, Zürich

Als Anwohnerin des Quartiers fiel mir der Garten auf. Und die ältere Dame mit dem weissen Haar, die bei jedem Wetter vornübergebeugt ihre Hände in der Erde hatte. Mit meinem Sohn erlebte ich dann, wie er sich vom Eifer der Gartenleiterin anstecken liess und altes Wissen über Artenvielfalt und Gartenbau heimtrug. Golden Agers wissen viel, aber vieles ist nicht oder nur schlecht dokumentiert.

Das Weitergeben von Wissen ist wichtig für eine Gesellschaft. Was müssen wir in Ihrem Umfeld vor dem Vergessen bewahren?