Kamera: Karoline Wirth und Nick Steinmann © 2020

Screenshots aus dem Privatfilm. Gesamtlänge: 15:17 Minuten

Viel Humor, Super8-Filme und heimliche Tagebücher

Eine Familie und fünf Kinder, einen Job in der Öffentlichkeit und viel um die Ohren. Einer der Söhne hatte stets die Filmkamera am Auge. Der Rohbau des Hauses ist dokumentiert, Geburtstagsfeste und unzählige Wanderausflüge. Zum 80. Geburtstag des Vaters will der Sohn wissen, wie streng das Elternsein damals in den 70er-Jahren war, warum die Mutter den Beruf aufgab und nachts ihre Sorgen in ein Tagebuch schrieb. Es sind persönliche Fragen und die stellt jemand Aussenstehendes fast einfacher...

"Das Porträt ist gut gelungen: lebhafte Bilder, Ältere und Jüngere fröhlich verbindend, Ernst und Schalk in guter Mischung, spontane Sequenzen wechseln mit dem Griff in alten Bilderschatz. Höchst unterhaltsam, grosser Applaus ist garantiert."

Klaus und Margrith Hug-Seitz, Bern

Den eigenen Eltern oder Verwandten Fragen zur Biografie zu stellen, ist nicht einfach. Eine gewisse Zurückhaltung ist natürlich, auch wenn man ein gutes Verhältnis hat. Viele Kinder möchten trotzdem gerne wissen, warum die Eltern so sind wie sie sind und welche Entscheidungen die richtigen und welche retrospektiv die falschen waren. Als neutrale Person kann ich alle Fragen stellen, die man als Sohn oder Tochter nicht zu fragen wagt.

Als Sohn oder Tochter ist man nah dran. Zu nah. Gibt es Fragen, die ich für Sie stellen kann?